• BM Borstner D.

Abschnittsübung in Neuhaus

Aktualisiert: Jan 1


Am Samstag den 21.09.2013 fand eine Abschnittsübung des Abschnittes Bleiburg in der Schottergrube Neuhaus statt, welche von der Feuerwehr Neuhaus organisiert wurde.

Für die insgesamt 10 Feuerwehren wurden vier Einsatzszenarien geplant:

  • Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen und starker Rauchentwicklung

  • Wirtschaftsgebäudebrand mit mehreren vermissten und eingeklemmten Personen

  • Verkehrsunfall mit beginnenden Wald- und Wiesenbrand

  • Personenbergung im steilen, unwegsamen Gelände

Szenario Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen und starker Rauchentwicklung

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einem am Dach liegenden PKW, parallel dazu ein zweiter Verkehrsunfall bei dem eine Maschine gegen einen PKW gestoßen war.

Bei diesem Szenario waren die Feuerwehren Bleiburg und Schwabegg gefordert. Zuerst musste noch ein beginnender Fahrzeugbrand gelöscht werden, ehe es an die Bergearbeiten gehen konnte.

FF Bleiburg mit TLFA 4000, KRF-S, MZF; FF Schwabegg mit LF-B

Szenario Wirtschaftsgebäudebrand mit mehreren vermissten und eingeklemmten Personen

In diesem Szenario musste ein Wirtschaftsgebäudebrand mittels schweren Atemschutz bekämpft werden, weiters mussten durch die ATS-Trupps zwei Personen geborgen werden. Des weiteren mussten zwei verunfallte, eingeklemmte Personen mittels Hebekissen gerettet werden.

Im Übungseinsatz standen dabei die Feuerwehr Neuhaus, gemeinsam mit der Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg und der Feuerwehr Bach, welche die Zubringerleitung aus dem angrenzenden Bach aufbaute.

FF Neuhaus mit RLFA 2000; FF St. Michael mit RLFA 3000, KLFA; FF Bach mit LF

Szenario Verkehrsunfall mit beginnenden Wald- und Wiesenbrand

Hierbei wurde ein PKW-Brand mit daraus folgendem Wald- bzw. Wiesenbrand simuliert.

Die Feuerwehren Rinkenberg, welche den PKW-Brand rasch unter Kontrolle hatte, außerdem die Feuerwehren Aich sowie Replach waren an dieser Übung beteiligt, welche auch die Wasserversorgung fürs TLFA sicherstellten.

FF Rinkenberg mit TLFA 1300, KLFA; FF Aich mit KLFA, FF Replach mit KLFA

Szenario Personenbergung im steilen, unwegsamen Gelände

Zusätzlich wurde noch ein viertes Szenario geplant, welches die Spezialkenntnisse der MRAS-Gruppe Petzenland erforderte. Eine verunfallte Person musste aus einer Schotterwand in der Schottergrube Neuhaus geborgen werden.

In die Bergeaktion waren die Feuerwehr Feistritz ob Bleiburg gemeinsam mit der Feuerwehr Loibach eingebunden.

FF Feistritz/o.B mit TLFA 1000, KLFA; FF Loibach mit LFAW, KLFA

Nach der erfolgreichen Übungsabwicklung, geleitet durch die Übungsleitung unter OBM Gabriel Potocnik, lud die Gemeinde Neuhaus noch auf einen Imbiss und ein Getränk.

An dieser Abschnittsübung beteiligten sich 105 Feuerwehrmänner/frauen mit insgesamt 18 Fahrzeugen!

Organisiert wurde diese Übung in Abstimmung mit HBI Patrick Skubel von den Kameraden OBM Gabriel Potocnik, LM Christopher Skubel, LM Daniel Borstner und FM Karl Gräßl. Der Gesamtstundenaufwand einschließlich Planung betrug ca. 50 Stunden.

Zu den Bildern

#übung

Copyright © 2020 FF Neuhaus. Alle Rechte vorbehalten. Impressum