• BM Borstner D.

Wirtschaftsgebäudebrand in Motschula

Aktualisiert: 13. Dez 2019


Ein Wirtschaftsgebäudebrand in Motschula führte heute am späten Nachmittag zu einem Großeinsatz in der Gemeinde Neuhaus. Aus bisher ungeklärter Ursache war es zu einem Brand im Bereich einer Lager- und Maschinenhalle gekommen.

Bei Eintreffen der Feuerwehren stand bereits ein Teil der Lagerhalle, sowie darin gelagerte Gegenstände und Maschinen in Vollbrand. Die nach der Stichwortalarmierung "B5" anrückenden Feuerwehren Aich, Bach, Bleiburg, Ettendorf, Lavamünd, Neuhaus und Schwabegg begannen sofort unter Vornahme von "schwerem Atemschutz" die Eindämmung und Abriegelung des brennenden Bereiches der Halle.

Durch das schnelle und effektive Vorgehen der Feuerwehren konnte noch knapp das Übergreifen auf das direkt angrenzende Stallgebäude mit ca. 70 Kühen verhindert werden und so der Schaden auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt werden. Parallel dazu wurde die Wasserversorgung von einem ca. 500 Meter entfernten Teich, sowie einem Hydranten aufgebaut.

Zur Sicherung der Wasserversorgung mussten zusätzlich die Tankwägen der Feuerwehren Rinkenberg, St. Michael o.B. und St. Paul nachalarmiert werden.

Die Nachlöscharbeiten und das Ausheben der Glutnester zog sich über mehrere Stunden hinweg.

Im Einsatz standen 22Mann/Frau der Feuerwehr Neuhaus, insgesamt 10 Feuerwehren mit 22 Fahrzeugen und 144 Mann/Frau. Im Zuge der Lösch und Nachlöscharbeiten wurden 9 ATS-Trupps wechselweise eingesetzt.

Medien:

https://vk24.at/20190911627/feuerwehrgrosseinsatz-in-der-gemeinde-neuhaus/

https://kaernten.orf.at/stories/3010998/

#einsatz

Copyright © 2020 FF Neuhaus. Alle Rechte vorbehalten. Impressum