• BI Daniel Borstner

Wirtschaftsgebäude in Rinkenberg stand in Vollbrand

Am Abend der Sonnwendfeier gab es Großalarm für die Feuerwehren des Bezirkes Völkermarkt. Ein Wirtschaftsgebäude in Rinkenberg, Gemeinde Bleiburg stand in Vollbrand. 150 Mann von elf Feuerwehren standen mit 21 Fahrzeugen im Einsatz. Um 18:24 Uhr wurden sechs Feuerwehren zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Rinkenberg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand das Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand. Das Wirtschaftsgebäude wurde durch das Feuer vollkommen zerstört.

„Durch das rasche Einschreiten konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude sowie das Wohnhaus verhindert werden“ Thomas Visotschnig Kommandant der Feuerwehr Rinkenberg

Weitere fünf Feuerwehren wurden nachalarmiert und ein Pendelverkehr eingerichtet. Glücklicherweise befanden sich keine Tiere im Gebäude und es gab auch keine Verletzten. Das Futtermaterial konnte mit einem Holzkran im Inneren des Gebäudes ausgebracht werden und die darin befindlichen Glutnester gelöscht werden. Bezirksfeuerwehrkommandant Patrick Skubel unterstützte ebenso die Führungsunterstützung vor Ort bei der Schadenslage. Für die Brandwache wurde die Feuerwehr Loibach nachalarmiert, diese wird vorrausichtlich die ganze Nacht andauern. Die Brandursache ist aktuell noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz standen die Feuerwehren Rinkenberg, Bleiburg, Aich, Replach, Ruden, Untermitterdorf, Globasnitz, Griffen, Neuhaus, St. Michael ob Bleiburg, Völkermarkt und Loibach mit 21 Fahrzeugen und 150 Mann bzw. Frau, davon 50 Atemschutzträger, BFK Patrick Skubel und einer Streife der Polizei.


Text: BI Sandro Turk, Bezirksmedienbeauftragter BFKdo Völkermarkt


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen